Slide

Institut für Krebsepidemiologie e.V.

Das Institut für Krebsepidemiologie e.V. (IKE) ist seit 1997 An-Institut der Universität zu Lübeck.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte des IKE sind Krebsregistrierung, Krebsepidemiologie und onkologische Versorgungsforschung.

Im Bereich der Krebsregistrierung nimmt das IKE die Aufgabe der Register- und Auswertungsstelle des Krebsregisters Schleswig-Holstein wahr. Jährlich erkranken etwa 20.000 Schleswig-Holsteiner*innen an einer bösartigen Tumorerkrankung. Das Krebsregister erfasst über die Vertrauensstelle bei der Ärztekammer SH alle Erkrankungsfälle und deren Behandlung. Die Daten werden am IKE weiterbearbeitet, ausgewertet und veröffentlicht.

Im Rahmen der krebsepidemiologischen Forschung und onkologischen Versorgungsforschung befasst sich das IKE u.a. mit folgenden Themen:

  • Verteilung und Trends von Krebserkrankungen
  • Evaluation der Krebsfrüherkennung
  • Lebensqualität nach Krebserkrankung
  • Überleben nach Krebserkrankung
  • Geographische Krebsepidemiologie
  • Krebs und demographischer Wandel
  • Qualität der onkologischen Behandlung
  • Leitlinienadhärenz bei onkologischer Versorgung
Menü